Die Landesgartenschau Kamp-Lintfort wird 2020 zum Schaufenster der Kulturregion Niederrhein und präsentiert von April bis Oktober ein Programm ausgesuchter Kulturver­an­staltungen, die sich im Rahmen der RKP-Förderung qualifiziert haben. Die Landesgartenschau ist als landesweites Event eine überregional wahrgenommene Kommunikations­plattform und zeigt mit den ausgewählten Projekten aus der regionalen Kulturförderung die hohe Qualität der Kulturregion Niederrhein in seiner ganzen Vielfalt.

Die Landesgartenschau bietet nicht nur für Kamp-Lintfort, sondern auch für die gesamte Region eine optimale Plattform und Bühne. Städte, Institutionen und Vereine werden sich mit Veranstaltungsbeiträgen an der Laga beteiligen. Diese Kooperationen stärken nachhaltig das Zusammenwachsen und die Sichtbarmachung der (Kultur-)Region Niederrhein.

 

Regionale Kulturpolitik


Das Schaufenster der Kulturregion Niederrhein ist ein Projekt des Förderprogrammes Regionale Kulturpolitik des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Förderprogramm besteht seit 1990 und unterstützt die Kulturlandschaften des Landes. Dies geschieht mit Hilfe von Koordinierungsbüros der einzelnen Regionen, die die Projekte im Vorfeld und der Durchführung unterstützen. Für den Niederrhein ist der Kulturraum Niederrhein e.V. der Ansprechpartner. 

Ziele der Regionalen Kulturpolitik sind es den Menschen Kultur nahe zu bringen und auch die Wahrnehmung von kulturellen Angeboten der Regionen zu erhöhen. Des Weiteren soll das Programm zu Kooperationen der Kultur mit anderen Bereichen wie der Stadtentwicklung, dem Tourismus oder der Wirtschaft anregen. Durch das Programm werden besonders auch ländlich geprägte Regionen Nordrhein-Westfalens in ihrer Strukturentwicklung gefördert. 

 

Gefördert durch

Logo RKP Foerderung

Veranstaltungen


Hier finden Sie alle Veranstaltungen, die Teil des Schaufensters der Kulturregion Niederrhein sind. Die Liste wird fortlaufend ergänzt.

Lesereihe Peter Godazgar

Wo diese hochkriminellen Gewächse inmitten der LaGa Wurzeln schlagen, riecht es nicht mehr blumig, sondern nach Verbrechen! In der Lesereihe „Nur die Harten in den Garten“ präsentieren wir Ihnen literarische Profikiller vom Niederrhein, die zu den Besten ihrer Zunft gehören. Nicht nur, weil sie hervorragende Krimiautoren sind, sondern auch, weil sie ihr Publikum skrupellos humorvoll zu unterhalten wissen.

Heute: Peter Godazgar!

Krimi trifft Kabarett! Ein Einbrecher mit Hexenschuss, ein fanatischer Toilettenpapier-Sammler, eine penible Politesse - allein diese Beispiele seiner skurrilen Kurzkrimi-Helden zeigen, dass der gebürtige Niederrheiner Peter Godazgar zu Recht als „deutscher Comedy-Crime-Meister“ bezeichnet wird. Der Journalist und Vize-Pressesprecher der Stadt Halle (Saale) verarbeitet seine mörderischen Phantasien in Romanen und schwarzhumorigen Kurzkrimis, die ihm bereits zwei Nominierungen für den renommierten Glauser-Preis eingebracht haben. Es wird zwerchfellerschütternd - versprochen!

Moderation & Leseduett: Thomas Hoeps

Mehr über den Autor: www.godazgar.de

Lesereihe HoepsToes mt cJorg Wustkamp

Wo diese hochkriminellen Gewächse inmitten der LaGa Wurzeln schlagen, riecht es nicht mehr blumig, sondern nach Verbrechen! In der Lesereihe „Nur die Harten in den Garten“ präsentieren wir Ihnen literarische Profikiller vom Niederrhein, die zu den Besten ihrer Zunft gehören. Nicht nur, weil sie hervorragende Krimiautoren sind, sondern auch, weil sie ihr Publikum skrupellos humorvoll zu unterhalten wissen.

Heute: Hoeps & Toes!

Vier Kriminalromane und zahlreiche Kurzkrimis hat das erfolgreiche deutsch-niederländische Autoren-Team Thomas Hoeps (Krefeld) und Jac. Toes (Arnheim) bereits veröffentlicht. Jetzt schreibt das Duo eigens einen Kurzkrimi für und über die Landesgartenschau in Kamp-Lintfort. Und wo spielt die Story? Im Lehrstollen, im „Green Fab Lab“ oder gar auf dem Förderturm? Das und alles weitere bleibt bis zu dieser Premierenlesung ein Geheimnis. Bekannt ist nur, dass die beiden außerdem ein paar Kostenproben aus ihrem aktuellen Thriller „Die Cannabis-Connection“ geben - und da geht es um Gartenbau ganz anderer Art.

Mehr über die Autoren: www.thomas-hoeps.de / www.jactoes.nl

Bild: Jörg Wüstkamp

Helmut Meier 2

Berti will Detektiv werden! Da staunen Marlene, Jill und John, die selbst ganz andere Pläne haben. Was ein Detektiv alles können muss! Und was er alles wissen muss! Und wie mutig er sein muss! Ob Berti das alles kann? Gleich denken die drei sich ein paar knifflige Aufgaben aus, an denen Berti ganz schön zu knacken hat. „Puh, schwierig!“, stöhnt er. Aber natürlich helfen alle Kinder – auch die Zuschauer, Zuhörer, Mitmacher und Mitlacher, und wenn am Ende alle Aufgaben geschafft sind, können sie nur staunen, wie pfiffig Berti seine ersten Fälle löst.

Mitmachlieder, Tanz- u. Bewegungslieder, Rate- u. Rechenlieder, stumme und zweisprachige Lieder bestimmen dieses witzige und äußerst kommunikative Programm von und mit Helmut Meier.   (Geeignet für Kinder von 4 – 10 Jahren)

Lesereihe Klaus Stickelbroeck

Wo diese hochkriminellen Gewächse inmitten der LaGa Wurzeln schlagen, riecht es nicht mehr blumig, sondern nach Verbrechen! In der Lesereihe „Nur die Harten in den Garten“ präsentieren wir Ihnen literarische Profikiller vom Niederrhein, die zu den Besten ihrer Zunft gehören. Nicht nur, weil sie hervorragende Krimiautoren sind, sondern auch, weil sie ihr Publikum skrupellos humorvoll zu unterhalten wissen.

Heute: Klaus Stickelbroeck!

Ansonsten die Ruhe selbst, verwandelt sich der Kerkener auf der Bühne zum Vorlesetier. „Inbrunst“ ist ein zu zartes Wort, um zu beschreiben, wie der 2011 für den Glauser-Preis nominierte Autor, im „normalen“ Leben Polizeibeamter, sein Publikum mitreißt und zum Lachen bringt. Lesen wird er aus „Blondes Gift“, seinem mittlerweile siebten turbulenten Krimi um Privatdetektiv Hartmann, und außerdem einen seiner spannend-skurrilen Niederrhein-Kurzkrimis aus „Haken dran! Weiter geht’s!“

Moderation & Leseduett: Thomas Hoeps

Mehr über den Autor: www.klausstickelbroeck.de

Lesereihe elke pistor c Ingo Winkelstroter

Wo diese hochkriminellen Gewächse inmitten der LaGa Wurzeln schlagen, riecht es nicht mehr blumig, sondern nach Verbrechen! In der Lesereihe „Nur die Harten in den Garten“ präsentieren wir Ihnen literarische Profikiller vom Niederrhein, die zu den Besten ihrer Zunft gehören. Nicht nur, weil sie hervorragende Krimiautoren sind, sondern auch, weil sie ihr Publikum skrupellos humorvoll zu unterhalten wissen.

Heute: Elke Pistor!

Sie bringt Menschen im Hochsommer dazu, zu Weihnachtskrimis „Oh Du Tannenbaum“ zu singen. Bei uns wird die Kölner Bestsellerautorin Elke Pistor, die prägende Jahre am Niederrhein verbrachte, LaGa-gerecht aus ihrem Kriminalroman "Kraut & Rübchen“ vorlesen. Harmlose Blümchen als Mordwerkzeuge? Die leckere Pilzsuppe als letzte Mahlzeit? Hier erfahren Sie, was Sie schon immer über Giftkräuter wissen wollten, aber nie zu fragen wagten! Natürlich mitreißend und spannend vorgetragen und obendrein gespickt mit nützlichen Anwender-Infos. Schwarzer Humor von seiner grünsten Seite!

Moderation & Leseduett: Thomas Hoeps

Mehr über die Autorin: www.elkepistor.de

Bild: Ingo Winkelströter

Lesereihe Erwin Kohl

Wo diese hochkriminellen Gewächse inmitten der LaGa Wurzeln schlagen, riecht es nicht mehr blumig, sondern nach Verbrechen! In der Lesereihe „Nur die Harten in den Garten“ präsentieren wir Ihnen literarische Profikiller vom Niederrhein, die zu den Besten ihrer Zunft gehören. Nicht nur, weil sie hervorragende Krimiautoren sind, sondern auch, weil sie ihr Publikum skrupellos humorvoll zu unterhalten wissen.

Heute: Erwin Kohl!

Er ist quasi der „Hanns Dieter Hüsch der Krimiliteratur“. So großartig hat es der Alpener Erwin Kohl in 13 Kriminalromanen geschafft, den Niederrhein mit Witz, Spannung und Heimatliebe als kriminelle „Intimzone Gottes“ zu schildern. Er liest aus „Dumm gelaufen, Martha“: Lukas Born, Ex-Hauptkommissar, lebt als Dauercamper und Privatermittler in Sonsbeck. Eine Notarsgattin läßt ihn nach ihrem Ehemann suchen - ein Routinefall. Doch dann entdeckt Born den Vermissten im Wald – tief unterm Laub und mausetot. Die Spur führt zu einem berühmten Mordermittler und zu einer ominösen Motorradgang ...

Moderation & Leseduett: Thomas Hoeps

Mehr über den Autor: www.erwinkohl.de

Helmut Meier 2

Berti will Detektiv werden! Da staunen Marlene, Jill und John, die selbst ganz andere Pläne haben. Was ein Detektiv alles können muss! Und was er alles wissen muss! Und wie mutig er sein muss! Ob Berti das alles kann? Gleich denken die drei sich ein paar knifflige Aufgaben aus, an denen Berti ganz schön zu knacken hat. „Puh, schwierig!“, stöhnt er. Aber natürlich helfen alle Kinder – auch die Zuschauer, Zuhörer, Mitmacher und Mitlacher, und wenn am Ende alle Aufgaben geschafft sind, können sie nur staunen, wie pfiffig Berti seine ersten Fälle löst.

Mitmachlieder, Tanz- u. Bewegungslieder, Rate- u. Rechenlieder, stumme und zweisprachige Lieder bestimmen dieses witzige und äußerst kommunikative Programm von und mit Helmut Meier.   (Geeignet für Kinder von 4 – 10 Jahren)

Helmut Meier 2

Berti will Detektiv werden! Da staunen Marlene, Jill und John, die selbst ganz andere Pläne haben. Was ein Detektiv alles können muss! Und was er alles wissen muss! Und wie mutig er sein muss! Ob Berti das alles kann? Gleich denken die drei sich ein paar knifflige Aufgaben aus, an denen Berti ganz schön zu knacken hat. „Puh, schwierig!“, stöhnt er. Aber natürlich helfen alle Kinder – auch die Zuschauer, Zuhörer, Mitmacher und Mitlacher, und wenn am Ende alle Aufgaben geschafft sind, können sie nur staunen, wie pfiffig Berti seine ersten Fälle löst.

Mitmachlieder, Tanz- u. Bewegungslieder, Rate- u. Rechenlieder, stumme und zweisprachige Lieder bestimmen dieses witzige und äußerst kommunikative Programm von und mit Helmut Meier.   (Geeignet für Kinder von 4 – 10 Jahren)