Neues Kursprogramm im Grünen Klassenzimmer


Das Grüne Klassenzimmer bietet ab Dienstag den 19.05.2020 Bildungsangebote für Kleingruppen (z.B. Familien) an.

Die Angebote bieten spannende Forscher- und Lernangebote für Groß und Klein zu unterschiedlichen Themen. Die Aufgaben sind so gestaltet, dass Sie nach Anleitung eigenständig und kontaktlos durchgeführt werden können. Bei allen Angeboten werden die vorgegeben Hygiene- und Abstandregelungen eingehalten.

Buchbar sind die Kursangebote sind zwischen 11 Uhr und 16 Uhr (Startzeit) mindestens eine Woche im Voraus. Die Dauer einer Kurseinheit beträgt ca. 60 min.

Gerne beraten wir Sie auch persönlich:

Tel. 02842—2793487

Angebote


Minigruppenkurse

GK-Minikurse werden für eine Teilnehmerzahl von 3 bis 9 Personen angeboten. Eine schriftliche Anmeldung eine Woche im Voraus ist erforderlich.

Wie lässt sich die Natur im kleinen Maßstab gestalten? Nach einer kurzen Einweisung erkunden Sie Beispiele, wie Landschaftsgärtner mit Gehölzen, Stauden und Blumen, Wasser, Steinen und Holz, Räume und die Natur gestalten. Danach können gemeinsam oder alleine Miniaturgärten in einer Kiste angelegt werden. Unterschiedlichste Materialien wie Pflanzen, Samen, Erde, Sand, Holz, Kies, Moos, Folie usw. stehen dabei zur Verwendung. Niemand sollte sich nach dem Motto „das geht doch nicht“ vorschnell von seinen ausgefallenen Ideen abbringen lassen, denn erst durch besondere Einfälle erhält der Garten seinen eigenen Charakter. Die gestalteten Gärten werden mit nach Hause genommen und können dort weiter gepflegt werden.

Die Gartenschau - (k)ein Buch mit sieben Siegeln. In einer Schnitzeljagd erkunden Sie die Gartenschau. Dabei lösen Sie knifflige Aufgaben, müssen recherchieren und kommen als echte Schlaumeier in Sachen Landesgartenschau ans Ziel. Im Vordergrund steht dabei die Erkundung der Gartenschau mit Spaß und kreativen Lösungen.

Was Pythagoras mit der Gartenschau verbindet, erfahren Sie in diesem Kurs: Geometrie mit Spaß und zum Anfassen ist hier angesagt. Nach einer kurzen Erläuterung dürfen Sie selbst losziehen und selber geometrische Grundformen konstruieren oder Flächen zerlegen. Auch das Abstecken nach Plan wie ein richtiger Landschaftsarchitekt wird hier geprobt.  

Wasser ist knapp und wertvoll

Wir öffnen den Wasserhahn und schon fließt das kühle Nass - an vielen Orten der Welt ist das nicht so leicht. Etwa 150 Liter Wasser verbraucht jeder Mensch in Europa am Tag. Das meiste nutzen wir für die Toilette, zum Duschen, zum Waschen und zum Putzen. In den wasserarmen Gebieten Afrikas verbraucht jeder Mensch im Schnitt weniger als 20 Liter Wasser pro Tag. Mit Hilfe der Hipporoller, einer Methode Wasser zu transportieren, machen wir uns ein Bild davon, wo die Menschen wieviel sauberes Trinkwasser zur Verfügung haben und was das für sie bedeutet. Und wieso ist ein sicherer Zugang zu Trinkwasser eigentlich so wichtig? Über den Begriff des virtuellen Wassers erkennen die Teilnehmenden, wie unser Konsum mit der Wasserknappheit in anderen Ländern zusammenhängt.

Zeiten:

Mo - Fr (auf Anfrage)

Veranstalter:

Fairrhein e.V.

 

Wo wachsen eigentlich Pommes

Die Kartoffel ist eine tolle Knolle. Sie ist ein Grundnahrungsmittel für viele Menschen rund um den Globus. Salzkartoffeln, Pellkartoffeln, Kartoffelbrei, Gnocci, Rösti und vieles mehr kann man aus Kartoffeln machen. Wir entdecken, wo die Kartoffel herkommt und wie sie weltweit zubereitet wird. Kartoffeln sind ökologisch wertvoll. Verglichen mit anderen Nahrungsmitteln ist zum Beispiel der Wasserverbrauch in der Produktion äußerst gering. 1 kg Kartoffeln benötigen 287 l Wasser – 1 kg. Rindfleisch dagegen 15.415 l. Im Weltgarten zeigen wir, wie Kartoffeln auch auf kleinstem Raum angebaut werden können. Am Beispiel der Kartoffel erfahren die Kinder, was es mit den Begriffen "Regional" und "saisonal" auf sich hat.

Zeiten:

Mo - Fr (auf Anfrage)

Veranstalter:

Fairrhein e.V.

Orangensaft

Wir trinken in Deutschland mehr Orangen- als Apfelsaft. Im Orangen-Parcours lernen wir, wie Orangensaft produziert wird und wie er zu uns kommt. 80 Prozent werden auf großen Plantagen in Brasilien angebaut. Auf den riesigen Monokulturen werden zahlreiche Pestizide und chemische Düngemittel eingesetzt und bei der Erntearbeit müssen oft Kinder mitarbeiten; viele von ihnen sind jünger als 14 Jahre alt. Aus dem Saft wird vor Ort für den Transport in großen Anlagen ein Konzentrat hergestellt. Die Produktion wird von wenigen Konzernen beherrscht, bei denen die Arbeitsbedingungen schlecht sind und der Lohn wegen schwankender Preise im Weltmarkt kaum ausreicht. Außerdem schauen wir, wie das im Fairen Handel anders läuft.

Zeiten:

Mo - Fr (auf Anfrage)

Veranstalter:

Fairrhein e.V.

Malen mit Naturfarben

Bist du gerne kreativ? Hast du Lust deine eignen Farben zu mischen und die Welt der Pflanzenfarben zu erforschen? Wir stellen aus Pflanzen, die im Garten wachsen, nach alten Rezepten ganz ohne Erdöl Farben her. Aus getrockneten Blütenblättern z.B. von Rosen, Hibiskus, Mädchenauge oder aus Rotkohl und roter Bete werden im Weltgarten Farben hergestellt und auch gleich ausprobiert. Farben und Kunst transportieren mit „Learning by doing“ auch Einsichten in Biodiversität und Nachhaltigkeit.

Zeiten:

Mo - Fr (auf Anfrage)

Veranstalter:

Fairrhein e.V.

Alles fuer die Tonne

Die Weltmeere sind voller Plastik und unser Elektroschrott wird weltweit verschifft. Dass wir unseren Abfall reduzieren müssen, steht außer Frage. Doch wer im Müll stöbert, stellt auch schnell fest, dass nicht alles schlecht ist, was weggeworfen wird. So hauchen wir anscheinend nutzlosen Dingen neues Leben ein: Taschen aus alten Fahrradschläuchen, Geldbörsen aus Getränkekartons und Gartendeko aus alten Blechdosen – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Dabei vermitteln wir spannendes Hintergrundwissen zu Müllvermeidung, Ressourcenschutz und nachhaltigem Handeln.

Zeiten:

Mo - Fr (auf Anfrage)

Veranstalter:

Fairrhein e.V.

Kompost und Plastik

76933846 l

Kartoffeln, Tomaten, Salat, … essen wir gerne, aber was passiert mit den Resten? In die Braune Tonne und dann…? Zum Asdonkshof! Aber was machen die damit?

Was ist eigentlich ein Komposthaufen oder Kompostierung und was passiert dort. Können meine Gemüseabfälle mit der Bioplastiktüte auch da rein? Wir schauen es uns von der Natur ab.

 

Termine: Buchbar von Mo. - Do. nach Vereinbarung. 

Veranstalter: Asdonkshof

Was ist los in unseren Bächen?

Bach entdecken 3

Bäche sind seit tausenden Jahren wichtige Lebensadern in unserer Landschaft. Warum war und ist das so? Was hat sich im Laufe der Jahre geändert? Welche Tiere, Pflanzen und Bäume siedeln sich gerne dort an und was machen die dort?

Termine: Mo.-Do. nach Vereinbarung

Veranstalter: LINEG

Bäche und Kläranlagen, was verbindet sie?

LINEG 3

Warum siedelten sich die Menschen immer schon gerne an Bäche und Flüsse an? Welchen Nutzen hatten sie davon?

Vor vierzig Jahren hießen unsere Bäche: Köttelbecken, Kloake Europas, Rio Exkremento, die Schwatte, Rio Tinto, warum war das so?

Was veränderte sich, dass die Flüsse wieder sauber wurden und heute als Naherholung dienen?

Termine: Mo.-Do. nach Vereinbarung

Veranstalter: LINEG

Gewässer und Mikroplastik, ein Problem für die Zukunft?

Mikroplastik 3

Wie haben sich Gewässer im Laufe der Geschichte entwickelt? Wie veränderten sich die Bedürfnisse und Ansprüche der Menschen. Die an den Gewässern siedeln wollten und heute wollen? Die Bedeutung der Gewässer in der Geschichte, aber auch in der Gegenwart, verändert sich drastisch. Die eigene Geschichte soll bewusstgemacht werden und es soll mit prüfendem Blick in die Zukunft geschaut werden. Darüber hinaus wird untersucht, welche Auswirkung unser Konsum auf die Tierwelt im Gewässer und auf unsere Gesundheit hat. Was ist Mikroplastik? Woher kommt es und was bewirkt es in unseren Gewässern?

Termine: Mo.-Do. nach Vereinbarung

Veranstalter: LINEG

Wie kommt das Wasser in den Hahn?

Es geht rund der Wasserkreislauf

Ob als Regen, Schnee oder Eis, aus der Quelle, im Fluss oder Meer, als Grundwasser oder als Trinkwasser aus unserem Wasserhahn, wir begegnen dem Wasser täglich. Wofür brauchen und nutzen wir es?

Wie lebten die Menschen früher und wie bekamen sie ihr Trinkwasser?

Wo kommt heute unser Trinkwasser her? Wie kommt das Wasser in unser Haus? Welchen Aufwand muss betrieben werden, dass jeder Haushalt in Kamp- Lintfort frisches Trinkwasser aus dem Wasserhahn bekommt?

Termine: Mo.-Do. nach Vereinbarung

Veranstalter: Stadtwerke Kamp-Lintfort

Wasser überall

Wie kommt das Wasser in den Hahn

Wie versorgten sich die Menschen vor tausenden Jahren mit Wasser und wie machen wir das heute? Welche Bedeutung hat das Trinkwasser für uns und unsere Gesellschaft?

Wie gehen andere Länder mit dem Wasser um und welche Probleme haben sie?

Tafelwasser, Mineralwasser, Trinkwasser wo ist da der Unterschied?

Termine: Mo.-Do. nach Vereinbarung

Veranstalter: Stadtwerke Kamp-Lintfort

Forscherkoffer

Unsere Forscherkoffer sind autodidaktische Lernangebote, die sich primär an Familien und Kleingruppen richten.

Eine schriftliche Anmeldung eine Woche im Voraus ist erforderlich.

Alle Materialien (einschließlich der Koffer), die nicht zur einmaligen Verwendung gedacht sind, werden nach jeder Benutzung desinfiziert.

Kallis Turmabenteuer

20200528GK 53

Mit unserem Forscherkoffer Bionik "Kalli und das Turmabenteuer" nimmt unser Maskottchen Kalli Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise in die Welt der Bionik.

Kinder und Ihre Begleitpersonen werden selbst zu Bionikern und lernen foschend was es zum Thema Raumgleiter und Fliegen so alles zu entdecken gibt.

Altersempfehlung: 6 - 12 Jahre (Eine gute Lesekompetenz wird empfohlen. Jüngere Kinder können den Inhalt auch mit Unterstützung Ihrer Eltern oder Betreuer erarbeiten)

Teilnehmerzahl: Pro Lernkoffer wird eine Teilnehmerzahl von 2 - 6 Personen empfohlen

Mit unserem Forscherkoffer „Samenbomben – Kalli auf Rettungsmission“ werden Kinder und Ihre Begleitpersonen selbst zu Forschern und entdecken spielerisch die spannende Welt der Insekten.

Das Maskottchen Kalli ist immer mit dabei, wenn knifflige Bilderrätsel gelöst, Samenbomben hergestellt und der Zechenpark erkundet wird.
Nach dem Kurs kennen sich die kleinen Forscher aus und wissen, wie wir unsere Insekten retten können.

Altersempfehlung: 6 - 12 Jahre (Eine gute Lesekompetenz wird empfohlen. Jüngere Kinder können den Inhalt auch mit Unterstützung Ihrer Eltern oder Betreuer erarbeiten)

Teilnehmerzahl: Pro Lernkoffer wird eine Teilnehmerzahl von 2 - 6 Personen empfohlen

Forschergarten

Werden Sie selbst zum Forscher und Entdecker und lernen Sie mit den Experimenten rund um den Forschergarten die Welt der Naturwissenschaften (MINT) kennen.

Wählen Sie aus 8 verschiedenen Inhaltsbereichen Ihre Favoriten aus. Sie können aus den folgenden Themen wählen: Tipps & Tricks aus der Pflanzenwelt, Wetterstation, Sinne, Optik, Magnetismus, Größen und Messen, Experimente mit der Luft, Leonardobrücke, Spielangebot.

Buchen können Sie den Forschergarten Montags und Donnerstags zwischen 11 Uhr und 16 Uhr für jeweils eine Stunde.

Bei Interesse schicken Sie uns bitte eine schriftliche Anmeldung mindestens eine Woche im voraus an: gruenesklassenzimmer@kamp-lintfort2020.de

Alterempfehlung:

Das Angebot richtet sich vorwiegend an Kinder im Grundschulalter.

IMG 5290 3

Foto: Büschken, Stefan

Preise


Forscherkoffer:*                                                       

5 € pro Koffer (zzgl. 25 € Pfand)

 

GK-Minikurse:*                                                         

5 € pro Person

 

Forschergarten:

10 € pro Stunde

 

*Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung mindestens eine Woche im Voraus und mit einer gültigen Eintrittskarte möglich.

Anmeldung


Anmeldungen richten Sie bitte schriftlich an:

Grünes Klassenzimmer

Friedrich-Heinrich-Allee 63

47475 Kamp-Lintfort

oder per Mail an:

gruenesklassenzimmer@kamp-lintfort2020.de

Das grüne Klassenzimmer stellt sich vor


Die Natur vor Ort erleben, dabei Neues entdecken und die Umwelt zwischen Blumenmeer und dem Charme der Industriekultur erforschen: Das Grüne Klassenzimmer bringt den Unterricht nach draußen. So werden Kindern und Jugendlichen auf dem Gelände der Landesgartenschau, neben naturpädagogischen Angeboten zur Tier- und Pflanzenwelt, auch aktuelle und spannende Themen zu Umwelt-, Klima- und Artenschutz nahegebracht. 

Bei der Laga in Kamp-Lintfort trifft Tradition auf Moderne und Industrie begegnet Blütenpracht. Aus Altem entsteht nachhaltig etwas Neues, ohne dass die Geschichte in Vergessenheit gerät. Damit auch zukünftige Generationen sich an dem Laga-Gelände und seiner Vielfalt erfreuen können, müssen wir ein Bewusstsein für die Bedeutung unserer Umwelt schaffen. Diesem Nachhaltigkeitsgedanken soll das Grüne Klassenzimmer Raum geben.

Wir haben nur eine Welt und es liegt an uns, diese zu schützen. Das Grüne Klassenzimmer will einen verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen und der Tier- und Pflanzenwelt schulen, damit Lebensräume für Menschen, Tiere und Pflanzen nachhaltig erhalten bleiben. 

  

Kursprogramm und Anmeldung


Unter den nachfolgenden Downloads finden Sie neben dem Anmeldeformular auch unseren Flyer und unser Kursprogramm mit allen Informationen rund um das Grüne Klassenzimmer.

Anmeldungen sind ab September 2019 möglich und können per Post oder per Mail an gruenesklassenzimmer@kamp-lintfort2020.de zugesendet werden.

Fragen rund um das Grüne Klassenzimmer beantworten wir gerne per Mail oder telefonisch (02842-2793487).

24052014Kindergeburtstag 97

Ziele


Als außerschulischer Lernort bietet das Grüne Klassenzimmer rund um die Thematik „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) verschiedene Kurse als spannendes Angebot für Kitas und Schulen. Die Kurse können als Ergänzung den Unterricht bereichern oder unabhängig vom aktuellen Unterricht genutzt werden. Im Rahmen von BNE wird neben der Umweltbildung auch das soziale, globale und inklusive Lernen einen Großteil des Kursangebotes prägen.

Zum Hintergrund


Mit der Bildung für nachhaltige Entwicklung sollen die Bildungsziele der Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen umgesetzt werden. Grundlage bieten dafür die so genannten Sustainable Development Goals (SDG´s). In diesen ist verankert, dass allen Lernenden die Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt werden, die eine globale, nachhaltige Entwicklung in den 3 Dimension (Soziales, Umwelt und Wirtschaft) sicherstellen.  

Förderer und Partner


SUE

Gefördert wird das Grüne Klassenzimmer auf der Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen. Nähere Informationen zur Stiftung finden Sie hier. Viele, sehr unterschiedlich orientierte Partner und Menschen aus der Region und dem Umweltbildungsbereich sorgen dafür, dass das Grüne Klassenzimmer bunt und lebendig wird.

Preise und Zeiten für Schulen und Kindertagesstätten


Zeitraum

Vom 20.04.2020 bis 09.10.2020 immer Mo - Fr.

Kursstartzeiten

9:30 Uhr;  11:30 Uhr;  13:30 Uhr

Preise

Eintrittspreis pro Schüler/-innen: 2 €

(Für Dauerkartenbesitzer/-innen entfällt die Gebühr.)

Kursgebühr pro Schüler/-innen: 3 €

(Für einige wenige Kurse fallen Mehrkosten an. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie unserem Kursprogramm.)