Am Sonntag, 20.09.2020, findet ein „Rheinischer Bläsertag“ auf dem Gelände der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort statt.

Dieser Bläsertag startet um 11.00 Uhr mit einem  gemeindeübergreifenden Gottesdienst des Evangelischen Kirchekreises in Moers. (Dauer ca. 1Stunde.)

Musikalisch unterstütz wird der Gottesdienst von den Posaunenchören der Evangelischen Kirchen im Rheinland unter der Leitung von Landesposaunenwart KMD Jörg Häusler.  (Der Großchor besteht aus ca. 80 – 100 Bläser/innen.)

Nach dem Gottesdienst finden im Park diverse Konzerte einiger Auswahlchöre statt.

Dem Posaunenwerk der Evangelischen Kirche im Rheinland e.V. gehören knapp 200 Posaunenchöre mit etwa 2.000 Mitgliedern an. Diese Chöre verteilen sich über das große Gebiet der rheinischen Landeskirche, von Emmerich im Norden bis nach Saarbrücken im Süden, von Aachen im Westen bis Altenkirchen/Westerwald im Osten. Posaunenchöre – das sind gemischte Blechbläserensembles, die zur Ehre Gottes und zur Freude der Mitmenschen Musik machen. Sie haben eine lange Geschichte und gehören zum immateriellen Kulturerbe in Deutschland. Viel wichtiger aber ist, dass sie mit ihrer vielfältigen Musik eine ganz besondere Farbe ins Gemeindeleben bringen. Denn Kirchenmusik ist auch Verkündigung der guten Botschaft und dient  dem Aufbau der Gemeinde.

Posaunenchöre sind typisch für evangelische Kirchengemeinden und sie leisten eine musikalisch breitschichtige, christliche Bildungsarbeit.

Sie werden auch als „mobile Allwetterorgeln“ z.B. bei Freiluftgottesdiensten bezeichnet. Posaunenchöre gehören mittlerweile zum festen Bestandteil der Kirchenmusik unserer Landeskirche.

Jungbläser/innen, die durchaus aber auch im Erwachsenenalter sein können und Jugendliche, werden in den Chören vom Chorleiter selbst und/oder von befähigten Chormitgliedern ausgebildet. Falls es nötig ist, werden auch Instrumente gestellt. Junge, mittelalte und ältere Bläser aus allen sozialen Schichten musizieren miteinander im Chor.

Ein Posaunenchor ist so aus dem gemeindlichen Leben nicht mehr wegzudenken. In guter Tradition pflegen die Bläserinnen und Bläser das Miteinander unter Ihresgleichen und mit der Gemeinde.