In seinem unterhaltsamen Lese- und Rezitationsprogramm „Hüsch und die Verwandten“ widmet sich Joachim Henn einem ganzen Arsenal von Figuren, denen der große Kabarettist, Satz-Bauer und Gedanken-Goldschmied Hanns Dieter Hüsch ein Denkmal gesetzt hat.
Ob es die niederrheinischen Urgesteine wie Hein Brinksken, Thekenphilosophen wie Ditz Atrops oder der weltläufige Kosmopolit Hagenbuch sind, immer lässt Hüsch seine Figuren quer denken und geradeaus sprechen. Mit traumwandlerischer Sicherheit schafft Hüsch den Spagat zwischen Küche und Kosmos und erweist sich stets als gedankenscharfer und zugleich melancholischer Beobachter – tief-gründig und hoch-komisch.

Joachim Henn Foto Armin Thiemer hoch Kopie