Heute ist das Bewusstsein von Verbrauchern für die eigene Ernährung deutlich geschärft. Regionale Produkte sind voll im Trend und freuen sich steigender Beliebtheit. Ökologische Produktion ist wieder sehr gefragt bei Ihnen als Verbraucher dieser Lebensmittel.
Wen wundert es dann, das eine Vielzahl der Freizeitgärtner das praktizieren möchte, was bei den Großen schon klappt. Der eigene Garten soll nicht mit Agrargiften behandelt werden. Hierzu bedarf es allerdings speziellen Kenntnissen, denn man muss das Zusammenspiel von Nützlingen und Schädlingen kennen und beobachten, um mit der richtigen biologischen Maßnahme eingreifen zu können.

Wie kann ich im eigenen Garten Nützlinge fördern? Warum hat meine Birne rote Pusteln auf den Blättern? Und was tue ich gegen Mehltau an der Gurke?
Bringen Sie gerne Bilder von Pflanzenkrankheiten und Schädlingen mit.

Diese und viele weitere Fragen beantwortet Miriam Schwenker, Geschäftsführerin vom Landesverband der Gartenbauvereine NRW e.V.

Pflanzenkrankheiten und Schaedlinge