2. Öffentliche Baustellenführung: Erneut gute Resonanz

„Diesmal hat es mit unserer neuen und größeren Lautsprecheranlage wirklich gut gepasst“, sagt Gartenschaugeschäftsführer Martin Notthoff. „Und das Interesse an der Führung war erneut beeindruckend für einen solch‘ kühlen und regnerischen Sonn-tag!“, ergänzt Heinrich Sperling, der zweite Geschäftsführer der Laga Kamp-Lintfort.

Zur Baustellen-Begehung gestern, am Sonntag, 8. September, um 11 Uhr, sind knapp 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gekommen. Sie wanderten die gut einstündige Runde mit, die sich diesmal schwerpunktmäßig über den nördlichen Geländeteil erstreckte. Doch die Kuppe des „Kleinen Fritz“ ließ natürlich den Rundblick auf das gesamte Areal zu.

Auch die Konturen des Ausstellungsbereichs mit den Themengärten lassen sich bereits gut ablesen und vom Bett der Großen Goorley, die bereits Wasser führt, waren die Gäste ebenfalls beeindruckt. Interessante Fotomotive bot der Spaziergang mit den beiden Laga-Geschäftsführern Martin Notthoff und Heinrich Sperling jedenfalls reichlich. "Interessant, aber anders schön", so kommentierte eine Teilnehmerin ihre Wahrnehmung des Geländes der früheren Zeche Friedrich-Heinrich.