Solvay unterstützt Laga mit Mutterboden

Gestern und heute brachten sechs große LKW insgesamt 2000 Kubikmeter Mutterboden in den nördlichen Teil des Zechenparks nach Kamp-Lintfort. Das sind rund 150 Wagenladungen oder Fahrten. „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit und auch darüber, dass wir die Landesgartenschau in der Nachbarstadt aktiv unterstützen können. Die Laga ist eine großartige Chance für den Niederrhein“, sagt Julia von Lehmden, Pressesprecherin von Solvay in Rheinberg.

Der Oberboden wird im Norden des Landesgartenschaugeländes und entlang der Promenade im Zechenpark gelagert und zum Andecken der Rasenflächen verwendet, da im Zechenpark kein gewachsener Oberboden vorhanden ist.

Der Boden stammt von der Baustelle des Woodpower-Projektes in Rheinberg. Solvay hat dort vor Kurzem mit den vorbereitenden Erd-arbeiten zur Modernisierung des Kraftwerkes begonnen. Mit dieser Großinvestition soll in Rheinberg künftig rund 25 Prozent CO2 aus fossilen Brennstoffen eingespart werden, so die Unternehmens-sprecherin.