Landesgartenschau empfängt 200 000. Besucher

Passend zur Halbzeit der Sommerferien begrüßten Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt und Andreas Iland, Prokurist der Landesgartenschau, in dieser Woche den 200 000. Besucher am Haupteingang des Zechenparks.

„Es freut uns sehr, heute den 200 000. Besucher der Landesgartenschau begrüßen zu dürfen, und das bei strahlendem Sonnenschein und passend zur Halbzeit der Sommerferien in NRW“, sagt Andreas Iland.

Ferientag auf der Landesgartenschau genießen

Silke Schulze Dinkelborg aus Gronau-Epe freute sich über den Empfang und einen Blumenstrauß als Aufmerksamkeit: „Meine Tochter fragte bereits im Vorfeld, ob wir hier nicht auch Blumen für unseren Garten kaufen würden, dass wir gleich zu Beginn unseres Besuches einen Blumenstrauß bekommen haben, ist toll!“ Gemeinsam mit ihren zwei Töchtern sowie ihrem Ehemann möchte sie einen Ferientag verbringen und den Aufenthalt auf der Landesgartenschau als kleine Auszeit vom Alltag genießen. „Besonders gespannt sind wir auf den Lehrstollen, die Tiere im KALISTO und auf die Ausstellungsbeiträge, damit wir auch Ideen für unseren Hof sammeln können“, fügt sie hinzu.

Ein großer Erfolg

„Es ist ein großer Erfolg für uns, dass wir - rund zweieinhalb Monate nach Eröffnung und inmitten der Pandemie-Zeit - den 200 000. Besucher in Empfang nehmen können“, erklärt Prof. Dr. Christoph Landscheidt, Bürgermeister der Stadt Kamp-Lintfort und Aufsichtsratsvorsitzender der Landesgartenschau. Besonders, dass die Landesgartenschau auch als Ausflugsziel für Familien genutzt wird, freue ihn sehr.

20200722Besuch 16